Paul Hill's The Anglo Saxons at War 800-1066 PDF

By Paul Hill

In the time of the nice Anglo-Saxon kings like Alfred and Athelstan, Æthelred and Edmund Ironside, what used to be battle rather like – how have been the armies equipped, how and why did they try, how have been the soldiers armed and knowledgeable, and what used to be the Anglo-Saxon event of conflict? As Paul Hill demonstrates during this compelling new research, documentary files and the turning out to be physique of archaeological proof permits those inquiries to be responded with extra authority than ever sooner than. His vast, precise and photo account of the behavior of struggle within the Anglo-Saxon international within the volatile, violent centuries sooner than the Norman Conquest might be illuminating interpreting for someone who desires to find out about this key degree of medieval history.

The position of violence and struggle in Anglo-Saxon society is explored, particularly the components performed through the king and the noblemen, and the skill wherein, in occasions of risk, the lads of the fyrd have been summoned to struggle. The arguable topic of the Anglo-Saxon use of cavalry can be explored. Land and naval conflict are crucial sections of Paul Hill’s e-book, yet he additionally covers the politics and international relations of struggle – the behavior of negotiations, the taking of hostages and using treachery.

The guns and armor of the Anglo-Saxons are defined – the spears, the scramsaxes, axes, bows, swords, helmets, shields and mail that have been hired within the close-quarter scuffling with of the day. one of the most respected sections of the learn are these dealing, in brilliant element, with genuine adventure of conflict and siege – with the brutal truth of strive against because it is published by means of campaigns opposed to the Danes, within the battles of Ashdown, Maldon and Stamford Bridge, and sieges at analyzing and Rochester.

Show description

Read more

Read e-book online Die Bedeutung der von Solon aufgestellten Regeln PDF

By Sabrina Vogelsang

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Universität Paderborn, Sprache: Deutsch, summary: Solon (640 v. Chr.- 590 v. Chr.) conflict ein bedeutender athenischer Staatsmann und Dichter.
Darüber hinaus gilt er als Begründer der Demokratie, denn er hat mit seinem Reformwerk in der Verfassung der Griechen und somit im gesamten politischen Denken Europas, eine ganz neue Denkweise für politisches Leben erschaffen. Er versuchte einen Ausgleich zu schaffen, durch Kompromisse und Förderung eines Gemeinschaftsgeistes.

Eine seiner Reformen conflict die allgemeine Schuldentilgung, als „Lastenabschüttelung“ (Seisachtheia) bezeichnet. Diese wurde von Solon als Befreiung von Abhängigen aus schmachvoller Knechtschaft verstanden.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern sich die Schuldentilgung auf die griechische Polis ausgewirkt hat.
Zuerst werde ich auf die historischen Voraussetzungen eingehen. Dabei soll geklärt werden, used to be Solon dazu veranlasst hat, diese Reformen aufzustellen. Dies ist die Grundlage, um die Seisachtheia, auf die ich direkt im Anschluss an die historischen Voraussetzungen eingehen werde, zu verstehen. Daraufhin befasse ich mich explizit mit der griechischen Polis. Inwiefern musste die Bevölkerung neu strukturiert werden und welche neuen Rechte werden dieser zugesprochen? Im Anschluss daran werde ich noch auf die neu aufgestellten Institutionen, die mit der neuen Verfassung einhergingen, eingehen.

Ausgehend von der theoretischen Sichtweise der Polis und ihrer Bedeutung sollen die konkreten Umsetzungen der solonischen Gedanken betrachtet werden. Zum Schluss der Arbeit, werde ich die Faktoren, die in den einzelnen Kapiteln zum Ausdruck kamen, noch einmal abwägen und einen Entschluss fällen, inwieweit sich die griechische Polis durch die Seisachtheia verändert hat.

Show description

Read more

Sascha Wandhöfer's Die Beziehungen zwischen Rom und dem Sāsānidenreich unter PDF

By Sascha Wandhöfer

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Alte Geschichte), Sprache: Deutsch, summary: Das Römische Reich hatte im dritten Jahrhundert nach Christus mit einer Vielzahl von Problemen zu kämpfen. Seit 235 regierten die sogenannten Soldatenkaiser das Reich , die mit Hilfe ihrer militärischen Truppen in das Amt des Kaisers gehoben wurden, ihre Macht aber nur selten festigen konnten. Dies führte dazu, dass es in 50 Jahren zu ungefähr 70 verschiedenen Kaisern und Gegenkaisern kam.

Doch Rom litt nicht nur unter einer politischen Führungskrise, sondern auch unter einer starken wirtschaftlichen Krise.
Durch Angriffe fremder Völker von Außen nahm die Heeresstärke immer weiter ab und immer weniger Bauern konnten ihre Felder bestellen und damit Steuern zahlen: Im Gebiet des Rheins bedrängten die Alamannen das Imperium Romanum, die Goten verstärkten in der Donauregion den Druck auf das Römische Reich.

Zu den ohnehin zahlreichen inneren und äußeren Problemen kam durch eine neue Macht im Osten ein weiterer Unruheherd hinzu: Wohl begünstigt durch die Spannungen zwischen Parthern und Rom konnten sich 224 n. Chr. die Sāsāniden unter Ardašhīr I. gegen die Arsakidenherrschaft der Parther durchsetzen und herrschten fortan ungefähr 430 Jahre lang im persischen Raum. Das lose Herrschaftskonstrukt der Parther wurde gestrafft, das Militärwesen erneuert .
In der Folgezeit kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen dem Sāsānidenreich und Rom, welche die Sāsāniden aufgrund der zahlreichen Schwierigkeiten des Römischen Reiches größtenteils für sich entscheiden konnten.

Bereits unter Kaiser Carus schien sich die place Roms jedoch zu festigen. Nachdem Diokletian, 285 von seinen Truppen zum Augustus ernannt, die größten Probleme im Inneren vorerst lösen konnte, schaffte er es mit Hilfe seines Caesars Galerius die römische Einflusssphäre im Osten wieder zu erweitern und letztlich einen forty Jahre lang haltenden Friedensvertrag zu erreichen.

Show description

Read more

New PDF release: Politics and Tradition Between Rome, Ravenna and

By M. Shane Bjornlie

The Variae of Cassiodorus have lengthy been valued as an epistolary assortment supplying a window into political and cultural existence in a so-called barbarian successor nation in sixth-century Italy. in spite of the fact that, this learn is the 1st to regard them as greater than an assemblage of person case experiences and to examine the collection's wider ancient context. M. Shane Bjornlie highlights the insights the Variae supply into early medieval political, ecclesiastical, economic and felony affairs and the impact of the political and army turbulence of Justinian's reconquest of Italy and of political and cultural exchanges among Italy and Constantinople. The e-book additionally explores how Cassiodorus revised, up to date and assembled the Variae for ebook and what this unearths approximately his causes for publishing an epistolary checklist and for his personal political existence at a very important interval of transformation for the Roman world.

Show description

Read more

Get Die Griechen in Ägypten (German Edition) PDF

By Jan Richter

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 2, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Alte Geschichte), Veranstaltung: Die große Kolonisation, Sprache: Deutsch, summary: Die folgende Seminararbeit beschäftigt sich mit den Beziehungen zwischen den griechischen Volksgruppen zur Zeit der griechischen Kolonisation mit Ägypten. Die Bezeichnung Griechen werde ich als Sammelbegriff für die vom Mutterland des heutigen Griechenlands sowie von den Inseln Kleinasiens kommenden Angehörigen verschiedener Volksgruppen verwenden. Dabei werde ich speziell untersuchen wie die Griechen nach Ägypten kamen und welche Gründe es dafür gab. Außerdem werden die Handelsbeziehungen mit Ägypten aufgrund von archäologischen Quellen nachzuweisen sein. Jedoch werde ich mich nicht nur auf diese Quellen beziehen, sondern natürlich auch den sogenannten „Vater der Geschichtsschreibung“, Herodot, mit einbeziehen. Besonders sein zweites Buch gibt Aufschluß über die Beziehungen zu Ägypten sowie die politischen Verhältnisse dort. Dieser schriftlichen Quelle ist dabei eine ganz entscheidende Wichtigkeit beizumessen, vor allem weil die Aussagen sich in vielen Fällen mit den archäologischen Quellen decken.
Besondere Bedeutung kommt dabei dem Handelsplatz der Griechen, Naukratis, zu. Diese Stadt, welche unter der Saitendynastie in Ägypten eine entscheidende Rolle zwischen den Beziehungen von Griechenland und Ägypten bildete, ist auch deshalb von spezieller Bedeutung, da dort im Jahre 1885 Ausgrabungen stattfanden und auch hier die Beweislage über bloße Vermutungen hinaus geht.

Show description

Read more

Read e-book online Greek Nymphs: Myth, Cult, Lore PDF

By Jennifer Larson

Greek Nymphs: Myths, Cult, Lore is the 1st entire examine of the nymph within the old Greek global. This well-illustrated ebook examines nymphs as either spiritual and mythopoetic figures, tracing their improvement and importance in Greek tradition from Homer throughout the Hellenistic interval. Drawing upon a wide diversity of literary and archaeological proof, Jennifer Larson discusses sexually strong nymphs in historic and glossy Greek folklore, using dolls representing nymphs within the socialization of ladies, the phenomenon of nympholepsy, the nymphs' kinfolk with different deities within the Greek pantheon, and the nymphs' function in mythic narratives of city-founding and colonization. The publication contains a survey of the facts for myths and cults of the nymphs prepared by means of countryside, and a unique component of the worship of nymphs in caves in the course of the Greek world.

Show description

Read more

Heinrich Klein's Andreas Pohl: Band II - Heimatforschung, Artikelsammlung, PDF

By Heinrich Klein

Diese Veröffentlichung geht auf umfangreiche Recherchen und Digitalisierungsarbeiten in den Jahren 2007 bis 2013 zurück, Im Euskirchener Stadtarchiv fanden sich alte Exemplare des Euskirchener Volksblattes mit Beiträgen zur Heimatgeschichte im Nordeifeler Raum. Hier stieß der Verfasser erstmals auf die Artikel des seinerzeit in Lommersum im Kreise Euskirchen ansässigen Pfarrers Andreas Pohl, der später in der Gemeinde Abenden/Blens im Rurtal wirkte. Später kamen dann Artikel aus dem Stadtarchiv Düren, dem Eifelvereinsarchiv und sehr umfangreich aus privaten Sammlungen hinzu.

Show description

Read more

New PDF release: Histories of the Hidden God: Concealment and Revelation in

By April D DeConick,Grant Adamson

In Western spiritual traditions, God is conventionally conceived as a humanlike writer, lawgiver, and king, a being either available and actively found in heritage. but there's a concurrent and robust culture of a God who actively hides. the 2 traditions have ended in a rigidity among a God who's concurrently available to humanity and but inaccessible, a God who's either immanent and transcendent, current and absent. Western Gnostic, esoteric, and mystical considering capitalizes at the hidden and hiding God. He turns into the hallmark of the mystics, Gnostics, sages, and artists who try to make available to people the God who's secreted away. 'Histories of the Hidden God' explores this practice from antiquity to this day. The essays concentrate on 3 crucial issues: the concealment of the hidden God; the human quest for the hidden God, and revelations of the hidden God.

Show description

Read more